Alle Beiträge von U. Hauser

38. Vollversammlung und Geschäftsstellenkonferenz 2018

Bild Haus Villigst
Tagungsort Haus Villigst

Vom 11. bis zum 14. Juni fand im Haus Villigst der Landeskirche in Westfalen die 38. Vollversammlung der Deutschen Bibelgesellschaft mit fließendem Übergang in die Geschäftsstellenkonferenz der Bibelgesellschaften statt. Unsere stellvertretende Vorsitzende Ursula Hauser sowie der Geschäftsführer der Lübecker Bibelgesellschaft Artur Hauser nahmen daran teil. Ca. 50 Teilnehmer beschäftigten sich mit der Frage nach den Perspektiven der bibelgesellschaftlichen Arbeit in Deutschland. Wo liegen unsere Stärken, wo können wir nachbessern, wo können wir verstärkt untereinander und mit der Deutschen Bibelgesellschaft zusammenarbeiten.

Anhand des „Bibel-Life-Cycle“ wurden die jeweiligen Standpunkte der einzelnen Bibelgesellschaften ermittelt. Bei der Geschäftsstellenkonferenz wurde unter anderem darüber diskutiert, wie können die Bibelgesellschaften sich mit den jeweiligen Landeskirchen stärker vernetzen, sofern sie nicht von der Landeskirche sowieso getragen werden. Außerdem wurde intensiv darüber gesprochen, was heute die Aufgaben der Bibelgesellschaft sind. Als wichtigster Grund neben der Bibelverbreitung wurde die Notwendigkeit genannt, verstärkt bibelerschließende Zugänge anzubieten.

.

Unsere Pläne für das Jahr 2018

Lutherbibel 2017
Lutherbibel 2017

Nach dem arbeitsreichen Reformationsjahr sortieren wir unsere Möglichkeiten für das Jahr 2018.

Viele Gemeinden haben uns zu Vorträgen zur Bibel und Vorstellungen der neuen Luther-Bibel Ausgaben eingeladen. Auch jetzt noch kommen viele Anfragen, die wir gerne erfüllen. Zu den verschiedensten Themen haben wir inzwischen Power – Points entwickelt, die wir gerne zeigen. Auch findet bei uns im Kirchenkreis bei den Pastoren ein Generationswechsel statt und wir bemühen uns, mit den neuen Pastoren ins Gespräch zu kommen.

Immerhin, Grundlage unseres Christsein ist das Wort Gottes und sind die Beispiele, die uns Jesus Christus aufzeigt. Und wo stehen sie? Wo können wir sie nachlesen?

Natürlich in der Bibel: Die Bibel …. das wichtigste Buch zum Leben.

Um die Gesellschaft zu verstehen, brauchen wir  „Die Bibel“, Gottes Wort.

Um persönliche Werte, Orientierung und Trost zu finden, brauchen wir „Die Bibel“, Gottes Wort für uns.

Um Gottes Liebe zu erfahren, um glauben zu könen und um Gottes Auftrag für die Welt zu hören, brauchen wir „Die Bibel“ Gottes Wort an uns.

 

Reformation 1517 – Reformation heute

 

Am Montag, den 11. September 2017 haben wir zusammen mit dem Forum Ehrenamt zu einem Abend zur Reformation in die St. Jakobi-Kirche zu Lübeck eingeladen. St Jakobi ist eine der großen Stadtkirchen gehört zu den 7 Türmen der Stadtsilhouette. Als Referenten konnten wir Herrn Michael Landgraf gewinnen. Michael Landgraf ist Pastor der evangelischen Kirche der Pfalz und leitet das Religionspädagogische Zentrum und das Bibelmuseum in Neustadt an der Weinstraße. Er ist als Dozent und Autor vieler religionpädagogischer Bücher und spannender Romane tätig. Michael Landgraf ist Vorsitzender des Pfälzischen Bibelvereins und im Aufsichtsrat der Deutschen Bibelgesellschaft.

Er kam zu diesem Abend nicht in Schlips und Kragen, sondern im Kostüm eines Druckermeisters aus der Zeit Martin Luthers. Denn der Buchdruck war maßgeblich an der Reformation beteiligt. Durch die sogenannte „Schwarze Kunst“ konnten die Schriften Martin Luthers sehr schnell in großer Anzahl hergestellt und verteilt werden. Mit Hilfe des Buchdrucks war die Reformation das erste große Medienereignis.

Grundlage des Vortrages war sein Roman „Der Protestant“. Zeitgeschichte zwischen 1500 und 1529. Jakob Ziegler, Sohn eines Weinhändlers, erlebt als Lateinschüler im pfälzischen Neustadt und als Student in Heidelberg den Vorabend der Reformation. Als Jurist und als Spion des Kurfürsten begegnet er Humanisten, Martin Luther. Philipp Melnachthon und anderen, die für die Reformation eine zentrale Rolle spielen. Sein persönliches Schicksal offenbart die Lebensfragen und die gesellschaftlichen Verhältnisse an der Wende zur Neuzeit. Man bekommt einen sehr guten Einblick in die bürgerliche Welt, sowie in die kurfürstliche und kirchliche Obrigkeit.

Das Nordkirchenschiff ist auf Reformationstour

Das Nordkirchenschiff, der Dreimastsegler „Artemis“ hat auf seiner Reformationstour am 3. Juli im Lübecker Hafen angelegt.

Am 4. Juli war die Lübecker Bibelgesellschaft mit einem Büchertisch „Reformation“ von 12 – 17.00 Uhr vor Ort. Am Hafen herrschte ein buntes Treiben. Lübecker Gemeinden und kirchliche Gruppen hatten die verschiedensten Aktivitäten wie Musical Martin Luther, Kinderchöre, Quiz, Shanty Chor „Mowenschiet“ etc. vorbereitet. Bierzelt-Tische sind mit kernigen Luther-Zitaten, die zum Lesen und Diskutieren verleiten bemalt und viele andere Ideen. Beim Bühnenprogramm konnten wir die neue Luther-Bibel vorstellen und sind mit vielen Menschen ins Gespräch gekommen.

Bei der Ausfahrt am 5. Juli zur nächsten Station der Segelreise waren wir mit an Bord. Bei wunderbarem Wetter ging die Reise um 10.00 Uhr am Hafen los und um 17.00 Uhr kamen wir in Neustadt/Holstein an. Dort wurden wir von Propst Peter Barz, der auch Vorsitzender der Eutiner Bibelgesellschaft ist, empfangen. Die Küstenwache hat ihn an Bord gebracht.

 

Luther-Bibel 2017

r

Gottesdienst in der reformierten Kirche Lübeck
Luther-Übersetzung 2017 – Sola Scriptura

Die neue Luther-Übersetzung ruft im Kirchenkreis Lübeck-Lauenburg großes Interesse hervor.

Seit sie auf dem Markt ist, ist die Lübecker Bibelgesellschaft schon von vielen Gemeinden für Vorträge in Bibelkreisen, Gemeindenachmittagen für Senioren und Gemeindeabende angefragt worden.

Frau Hauser, Stellvertretende Vorsitzende der Lübecker Bibelgesellschaft hat verschiedene Vorträge, passend für die jeweiligen Anfragen, mit einer Power Point erstellt.  Gleichzeitig zu den Vorträgen bieten wir einen Büchertisch an.

Gestern, am 12. Febr. 2017 hat Frau Hauser zusammen mit Pastorin Imke Akkermann-Dorn den Gottesdienst in der reformierten Gemeinde Lübeck gestaltet. Im Mittelpunkt stand: Sola Scriptura oder Die Lust am Wort.

Zur reformierten Gemeinde hat die Lübecker Bibelgesellschaft eine besondere Beziehung, da sich bei den Recherchen zum 200 Jubiläum ergeben hat, das der Gründer der Bibelgesellschaft in Lübeck der reformierte Pastor Johannes Geibel gemeinsam mit dem Schotten John Paterson war.

Der nächste Vortrag wird am 22. Februar um 19.30 Uhr in der St. Philippus-Gemeinde, Schlutuper Str. im Rahmen des Diskussionskreises sein.